Höhere Berufsfachschule

Labor Berufsbildende Schule Naturwissenschaften

Beschreibung

Die Ausbildungsdauer beträgt zwei Jahre und umfasst theoretische und praktische Inhalte. Im ersten Ausbildungsjahr werden überwiegend Grundkenntnisse in Mathematik, Informatik und den Naturwissenschaften vermittelt. Im zweiten Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung praktischer Fähigkeiten in unseren Laboratorien, wobei die Schülerinnen und Schüler zu selbständigem Arbeiten angeleitet werden. Ein weiterer Schwerpunkt bilden Exkursionen und die Durchführung fächerübergreifender Projekte.

Die zweijährige schulische Berufsausbildung führt zu einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Vorteile

  • gleichzeitiger Erwerb der Fachhochschulreife
  • praxisorientierte Ausbildung
  • Lehrpersonal aus Industrie und Forschung
  • moderne Geräte im Industriestandard
  • kein Schulgeld
  • kleine Praktikumsgruppen

Die Arbeit in unseren Laboratorien

Zur Anmeldung können Sie ein Antragsformular in unserem Service-Bereich downloaden.

Dieses schicken Sie einschließlich der geforderten Nachweise (beglaubigte Kopien) bis zum 1. März an die BBS Naturwissenschaften.

Ausbildungsbeginn ist jeweils der erste Schultag nach den Sommerferien (es gilt die Ferienregelung von Rheinland-Pfalz).

Die Ausbildung ist kostenlos. Lediglich für Unterrichtsmaterialien und Verbrauchsgüter in den Praktika ist mit ca. 200 € während der gesamten Ausbildungszeit zu rechnen.

Die Ausrüstung für die Praktika erhalten Sie bei uns. Als persönliche Ausrüstung sind von Vorteil: Geschirrhandtuch, Spülmittel, Handcreme, Gummihandschuhe und ein wasserfester Stift. Der Labormantel (weiß, knielang, 1/1 Arm, 100% Baumwolle, vorne durchgängig geknöpft) kann über uns für 25 € bezogen werden.

Zu Beginn der Ausbildung wird einmalig eine Sicherheitsleistung für die Praktikumsausrüstung erhoben. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Aufnahme erfolgt nach den Richtlinien des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend des Landes Rheinland-Pfalz.

Aufnahmevoraussetzung ist ein qualifizierter Sekundarabschluss I (Abschlusszeugnis der Realschule oder ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis).

Gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Ausbildungsverlauf sind Interesse an Naturwissenschaften und Mathematik, Eigeninitiative sowie praktisches Geschick.

Die Ausbildung führt zu einem staatlichen anerkannten Abschluss und endet mit einer Abschlussprüfung, die an der Schule stattfindet.

Die Abschlussprüfung gliedert sich in eine Projektarbeit, eine schriftliche und ggf. eine mündliche Prüfung.

Zum Erwerb der Fachhochschulreife finden Prüfungen in Deutsch, Englisch und Mathematik statt.

Die Abschlussprüfung wird nach der Landesverordnung über die Prüfungen an berufsbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz in der jeweils gültigen Fassung durchgeführt

Abteilungsleiter Abteilung 2

Dr. Uwe Dietz

Fon: 0621/504-4174

Email: Uwe.Dietz@n.bbslu.de

Fachrichtung

> Biologisch-Technische/r Assistent/in (BTA)

> Chemisch-Technische/r Assistent/in (CTA)

> Umweltschutz-Technische/r Assistent/in (UTA)

Kontakt

Sekretariat:
Frau Ördek
Fon: 0621/504-4171

Mo - Do: 7:30 - 12:00 Uhr und 13:00 - 15:00 Uhr
Fr: 7:30 - 12:00 Uhr

Frau Hammelmann
Fon: 0621/504-4172

Mo - Do: 7:30 - 11:30 Uhr
Fr: 7:30 - 11:00 Uhr

Fax: 0621/504-4177

E-Mail: schule@n.bbslu.de

Berufsbildende Schule Naturwissenschaften
Franz - Zang - Straße 3 - 7
67059 Ludwigshafen